· 

HOG-Event - Monte Gordo (P) - Gibraltar (GBZ)

HOG-Event - Monte Gordo 👉 Gibraltar (GBZ)
HOG-Event - Monte Gordo 👉 Gibraltar (GBZ)

 

Bericht:

Diese Etappe erwies sich etwas ambitiös - aber es ging.

Von Montemayor fuhr ich über Malaga - Fuengirola - Marbella - direkt nach Gibraltar, um einen Rundblick auf den Hafen und ein Blick nach Afrika sowie das Phänomen der frei lebenden Affen zu “riskieren”. “Riskieren”?

Ja, wie mir dieser Fahrer (Tourengide) erklärte, sei es sehr leichtsinnig  mit dem Motorrad auf den Berg hochzufahren. Die Affen machen vor nichts Halt und plündern alle Taschen und würde auch das Gepäck abmontieren - sprich stehlen etc. - ich hatte also Glück gehabt.

Kurz nach dem Mittag verliess ich Gibraltar und fuhr zügig über die Autobahn nach Jerez und Sevilla. 

Hier sichtete ich schon viele Leute in ihren wunderschönen, traditionellen Trachten und wusste auch, dass an Pfingsten immer ein grosses Zigeuner-Treffen stattfand.
“Romeros” die mit Pferd und Wagen in El Rocio als Wallfahrtsort verweilten, wollte ich mir einmal anschauen.

So fuhr ich natürlich mit meiner Harley über Sand in den Ort soweit es ging - aber alles war so verstopft mit Pferd und Wagen und Leuten - ich konnte die Harley gar nicht abstellen und musste unverrichteter Dinge weiterfahren. Auch wenn ich die Heilige Jungfrau von El Rocio nicht zu Gericht bekam, war es ein einmaliges Erlebnis.

Etwa noch 10 km weit begleiteten mich herbeieilende Menschen, die mir am  Strassenrand zuwinkten und zujubelten.

In Huelva war ich im Nu - und es war nur noch ein Katzensprung nach Monte Gordo.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0