· 

Ride 22 - Tourenwoche - Friedensweg - Kolovrat (A-I-SLO)

Tourenwoche, Kolovrat (SLO)
Tourenwoche, Kolovrat (SLO)

Distanz: 254 km

Strecke: Faakersee > Predil > Kobarid > Kolovrat > Azzida > Pulfero > Predil-Pass > Arnoldstein

Wetter: Am Anfang leicht bedeckt und im Laufe des Tages immer schöner und wärmer.
Es sollte der schönste Tag der Woche bleiben. 

Bericht:
Infolge der Tatsache, dass es die ganze Nacht regnete - musste ich auch diese Tour etwas modifizieren, indem ich die schlecht zu befahrenden Pässe “Wurzen” und “Vršič” (mit seinen 50 Spitzkehren und Hälfte mit Kopfsteinpflaster) sicherheitshalber ausliess und stattdessen, sowohl auf der Hinfahrt als auch auf der Rückfahrt, über den Predil-Pass fuhr.
Kurz vor der Passhöhe machten wir bei der Festungs-Ruine einen kurzen Halt, um in die Talschaft des “Sella Nevea”, mit dem Lago del Predil, zu schauen und uns von der Bergwelt inspirieren zu lassen.
Über Bovec gelangten wir zu unserem traditionellen Rest. Žvikar, mit Kaffeehalt.
Der Weg führte uns entlang der Soča und so erreichten wir Kobarid.
Über Livek erreichten wir das “Kolovrat”. (Siehe hierzu meinen Blog vom 08.09.2014).

Nach der Besichtigung der Stellungen, Bauarten etc. besammelten wir uns wieder, um gemeinsam die italienische Grenze zu überqueren, um unmittelbar danach den Mittagshalt im Rifugio Casoni Solarle zu machen, wo uns ein herrlicher Spargel-Risotto und Kuchen erwarteten.
Die Rückfahrt durch das Friaul nach Kobarid zeichnete sich durch eine angenehme Wärme aus und so wundert es niemanden, dass alle zufriedene Gesichter machten, als wir zum zweiten Mal an diesem Tage im Rest. Žvikar anhielten, um uns zu stärken.
Der Weg zurück über den Predil war dann eine Art Ausschwingen und gestaltete sich porblemlos bis an den Faakersee, wo wir auch noch unseren Bikes die nötige Stärkung für den nächsten Tag gönnten. Der “Hupferl” zurück zum Hotel war noch eine Zugabe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0