· 

Ride 43 - Iber-Tour - Estoril > Vila Nova de Milfontes (P)

Iber-Tour 2015, Bucht von Vila Nova de Milfontes  (P)
Iber-Tour 2015, Bucht von Vila Nova de Milfontes (P)

Distanz: 239 km

Wetter:
sehr schön und heiss.

Bericht:
Ein tolles Morgenrot liess uns schon früh aufstehen und war vielversprechend für den ganzen Tag. Das Frühstück wurde in einem oberen Stockwerk mit Blick aufs Meer eingenommen. So starteten wir in der Früh und kamen gut durch Lissabon. 
Über den Tajo führt die „Ponte Vasco da Gama“, für mich eine der schönsten Brücken in Europa und hier war mir das Glück hold. Die aufsteigende Sonne bestrahlte dieses Bauwerk gegen unsere Fahrrichtung d.h. wir fuhren etwas geblendet gegen die Sonne.
Hier versuchte ich nun so zu fahren, dass ich etwas die Sonne hinter die Brückenpfeiler bringen konnte und so entstanden auch wunderschöne Bilder (eines davon benutzte ich später für meine neue HP, und dieses Bild ziert nun etwas abgewandelt und modifiziert mein Titelbild).
Über die N5 folgte jetzt eine Ebene, die links und rechts mit Korkbäumen bepflanzt war und die wir uns auch mit einem kleinen Halt aus der Nähe anschauten. 

In Comporta (kleines Feriendorf am Rande des Reserva Natural do Estuário do Sado) liess uns einen Boxenstop (Durst löschen war angesagt) machen. Es konnte kein schlechter Ort sein, bevölkerten doch neben den Touristen auch die Störche diesen Ort. Auf der hiesigen Poststelle fanden wir auch endlich unsere Briefmarken.
Da wir schon kurz vor dem Ziel waren, machten wir an einem Strassen-Café einen Mini-Mittagshalt. Die Hitze setzte uns auch etwas zu und so freuten wir uns auf unser Ziel, wo uns ein kühlendes Bad erwarten sollte.
So kamen wir in Vila Nova de Milfontes an, checkten uns im Hotel ein, verstauten unsere Bikes in der Garage und folgten unseren individuellen Bedürfnisse. 
Während Gertrud und ich ein Bad im Hotel-eigenen Schwimmbad genossen, spazierten Sabine und Christian etwas dem Strand entlang und unser Solist suchte sich die beste Stelle, um am Abend den Sonnenuntergang mit tollen Bilder festzuhalten.
Wir trafen uns zu viert zu einem Abendessen auf der Terrasse wieder und verfolgten von hier aus, bei einem sehr guten Essen, ebenfalls, wie ein weiterer Tag stielvoll, mit einem herrlichen Sonnenuntergang, zu Ende ging.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0