· 

Ride 56 - Iber-Tour - Cogolin > Castellane (F)

Ride 56 - Iber-Tour - Gorge du Verdun - Balcons de la Mescla (F)
Ride 56 - Iber-Tour - Gorge du Verdun - Balcons de la Mescla (F)

Distanz: 229 km

Wetter: ein weiterer Prachts-Tag sollte unser Begleiter sein.

Bericht:
Heute war ein Tag wo weitere Höhepunkte in unserer Tour zu erleben waren.
So freuten wir uns vorerst einmal, diese Tour bei strahlendem Sonnenschein in Angriff nehmen zu können.
Wir wollten uns heute unter anderem die Gorge du Verdun einverleiben, bzw. die Schlucht auf der Krete-Route umrunden.
Bevor es allerdings soweit war, genossen wir noch weitere Aussichtspunkte auf dem Weg dorthin.
Endlich hatten wir die Verdonschlucht (oder eben Gorge du Verdun) erreicht.
Sie beginnt flussabwärts nach der Stadt Castellane und endet nahe Moustiers-Sainte-Marie im Stausee Lac de Sainte-Croix. Durch den etwa 21 km langen und bis zu 700 Meter tiefen Canyon fließt der türkisfarbene Fluss Verdon. Es ist einer der grössten Canyons Europas und Hauptbestandteil des nach ihm benannten Regionalen Naturparks Verdon. Wir sind immer wieder fasziniert von dieser Gegend und es dürfte nicht das Letzte mal sein, wo wir dorthin fuhren.
Unsere Halte waren: Balcons de la Mescia > Pont de l’Artuby > Mittagshalt im Hôtel du Grand Canyon du Verdun > Aussichtsplattform an der D23 (von hier stammt auch mein Panoramabild auf Facebook) sowie verschiedene kleine, aber interessante Aussichtspunkte.

Nächster Halt war Castellane. Die Fahrt dorthin führte durch die Schlucht und die überhängenden Felsen bildeten ein eindrückliche Kulisse auf diesem Streckenabschnitt. Die alte Steinbrücke in Castellane hat uns sehr gefallen.
Und als ob wir noch nicht genug erlebt hätten, hängten wir eine Schlaufe um Castellane an, die uns an den Stausee „Lac De Castillon“ führte. Der Stop an diesem wunderschönen See diente uns auch um die Staumauer zu besichtigen.
Über Les Crotes gelangten wir bis kurz vor Demandolx, wo wir die Abzweigung
nahmen, um die Schlaufe über den kleineren Stausee-Ausläufer „Retenue De Chaudanne“ und zurück nach Castellane zu beenden.
Der geniale Biker-Tag krönten wir mit einem schönen Abendessen im Rest. Le Moulin de Salaou wo wir auch gleich nächtigten. Diese Hotel ist allerdings eher etwas für junge Abenteurer. Ich würde hier auch nicht mehr buchen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0